Mein Name ist Karsten Wördehoff. Schon als ich 2001 meinen ersten Jagschein löste, lernte ich durch Jagdfreunde schnell die Vorteile und Notwendigkeit eines guten Jagdhunds kennen.

Als ich mich dann 2012 in einem neuen Revier orientierte war schnell klar, ein eigener Jagdhund  soll her. Da wir mit zwei kleinen Kindern am Stadtrand von Hamburg wohnen, war die Familien- und Alltagstauglichkeit  ein sehr wichtiges Auswahlkriterium. So wollte meine Frau den Hund in ihrer Freizeit problemlos mit in den Reitstall nehmen können und auch am Pferd mitlaufen lassen.  Außerdem sollte der Hund möglichst ein breites jagdliches Spektrum erfüllen, da ich bis heute keinen Schwerpunkt unter  den Jagdarten gewählt habe.

So fiel schnell die Wahl auf den Kleinen Münsterländer, eine Wahl die ich bisher nicht bereut habe. Ich fand rasch viel Freude an der abwechslungsreichen Ausbildung unserer Emmi. Ihr tolles Wesen, gepaart mit ihrer Arbeitsfreude und hohem Jagdverstand haben mir viele schöne, aufregende und unvergessliche Jagderlebnisse ermöglicht.  Im Alltag staunen viele über unseren ruhigen Hund, der sich von unseren wilden Söhnen nie aus der Ruhe bringen lässt. Ihr  rassetypisches und edles Aussehen sorgt immer wieder für Begeisterung. Deshalb habe ich mich entschieden eine eigene Zucht mit diesen positiven Merkmalen als Grundlage  aufzubauen.

Inzwischen hat meine Frau durch die Begeisterung für unsere Hunde ihren Jagdschein gemacht und teilt die Leidenschaft für Jagd und Kleine Münsterländer mit mir.