05.04.2020

Jetzt hat sich Cajun, der Kleinste und und eindeutig der Clown des Wurfes, auf den Weg nach Göttingen gemacht. Für uns war doch ein bisschen Wehmut dabei. Der C-Wurf ist etwas ganz besonderes gewesen, die Welpen sind alle entspannt, sehr entschlossen und ausgesprochen schön. Es ist der erste Wurf, der eine Mutterhündin aus unserer Zucht hat. Aska hat ihren Job voll erfüllt. Sie war liebevoll, fürsorglich und auch bestimmt mit den Welpen.

Von den Fünfen, die schon ausgezogen sind, haben wir schon viel gutes gehört. Chica ist ausgesprochen selbstbewusst und war mit den Pfoten schon selbstständig in einem Bach. Chrissy erkundet freudig und neugierig das Revier. Conrad bringt weiterhin nichts aus der Ruhe, er hat seinen Platz in der Familie gefunden. Carlo, gerade im neuen zu hause angekommen, vermisst noch etwas die anderen. Den richtigen Wohlfühlort für einen nordeutschen Hund hat er aber sich schon gesichert, einen Strandkorb. Cora durfte im Revier bereits einen frisch geschossenen Überläufer begutachten und hat beeindruckend zugepackt.

Jetzt schließt sich das Welpentagebuch unseres C-Wurfes. Wir wünschen allen Hunden ein langes und zufriedenes Jagdhundeleben; den Besitzern den Jagdpartner an ihrer Seite, den sie sich gewünscht haben.


04.04.2020

Cajun genießt, nachdem er kurz nach seinen Geschwistern gesucht hat, den Einzelkindstatus und wir genießen es auch nochmal einen Welpen allein zu haben. Die Stubenreinheit geht schon gut und mit Aska hat er auch mal ne kleine Runde um den Block gedreht.


03.04.2020

Carlo ist nach Schleswig-Holstein gezogen. Carlo ist schon jetzt ein ganzer Kerl, den Rüden sieht man ihmn an. Er ist der Hellschimmel im Wurf und wird sicherlich alllein schon mit dieser tollen Färbung Blicke auf sich ziehen.


02.04.2020

Homeschooling, beide Eltern arbeiten und Cajun und Carlo dürfen mitmischen. Spaß hatte alle Jungs ganz sicher, über den Lerneffekt kann man noch diskutieren


01.04.2020

Jetzt ist selbstbewusste Chrissy nach Elmshorn gezogen. Dort hat ihr Borderterrier Lilly gleich erklärt, dass die Küche der zentrale Punkt des Hauses ist. Carlo und Cajun waren etwas über die Leere im Auslauf verwundert, ließen sich aber mit Trockenfisch schnell ablenkten.


31.03.2020

Schon sind acht Wochen um. Heute hieß es Abschied nehmen von den ersten drei Welpen. Chica, unsere Pfadfinderin, zieht es nach Porta-Westfalica. Conrad, der die Ruhe weg hat, hat sich in Richtung Bremen auf den Weg gemacht. Und Cora, Menschen gegenüber ganz anhänglich aber gleichzeitig eine kleine Meisterin im Beuteln und Knurren, bleibt in Hamburg. Wir wünschen allen einen guten Start im neuen zu Hause.


29.03.2020

Und plötzlich lag Schnee. Zunächst waren die Welpen etwas über den veränderten Rhythmus überrascht, durch die Zeitumstellung kam der Frühstücksservie unverhofft noch im Dunklen. Und dann  lag da auch noch seltsames weißes Zeugs auf dem Bode. Ende März der erste Wintereinbruch, 2020 ist wirklich ein besonderes Jahr.


28.03.2020

Bei dem schönen Wetter lassen wir den ganzen Tag die Terassentür offen und die Welpen können am Familienleben (das heute eher draußen stattfand) teilhaben. Das genießen sie. Toll ist, dass sie alle zum Lösen ganz selbstverständlich in den Garten gehen. Da haben sie heute Reineke kennenglernt. Mit voller Begeisterung wurde gebeutelt und geknurrt.  Carlo wollte die Lunte kaum mehr loslassen.

Am Nachmittag war dann unser Tierarzt zum Impfen und Chipen da. Aufgrund der Corona Pandemie ist durch ihn die Wurfabnahme erfolgt. Das sind die aktuellen Empfehlungen des JGHV. Die Welpen sind fehlerfrei und in einem sehr guten Zustand.


27.03.2020

Endlich mal wieder ins Revier. Die Kleinen sind inzwischen erstaunlich schnell, zum Glück kommen sie freudig angebraust wenn wir sie rufen. Ein Wassergefüllter Graben wurde gequert und ein Kanin erbeutet.


25.03.2020

In Zeiten des Homeschooling sind unsere Welpen bestens versorgt. Bei herrlichen Sonnenschein wurde in "der großen Pause" eine Wasserschlacht um eine Pappkarton mit Wasserpistolen ausgetragen. Die Welpen haben ausgiebig versucht die Wasserstrahle zu fangen.


23.03.2020

Die dritte Wurmkur stand für unsere Welpen an und somit gab es auch neue Gewichte. Cajun 3510g, Conrad 3970 g, Carlo 4020 g, Chrissy 3955 g, Cora 4215 g und Chica 4330 g.


22.03.2020

Noch ohne Kontaktverbot haben wir unsere Freundin Anke zum zweiten Mal getroffen. Zum Glück konnten wir im Revier ein Wurf Foto machen. Da war schon recht viel Aktivität und die Vorstellungen von Welpen und Menschen waren mit gewissen Abweichungen...

Sonst konnten wir einen sonnigen und noch frischen Frühlingstag genießen. Die Terassentür war die ganze Zeit offen und die Welpen konnten uns auch im Haus besuchen. Chrissy und Carlo konnten wir beobachten wie sie gezielt zum Lösen nach draussen gegangen sind.

Dann ist im Garten eine vorwitzige Rabenkrähe gelandet und Conrad hat sie wild bellend vertrieben. Mut haben die Kleinen!


21.03.2020

Fahrten in das Revier sind inzwischen Routine für die Welpen geworden. Zum Kennenlernen stand heute Marder auf demSchulplan. Die Welpen haben einen ordentlichen Beutetrieb, es wurde zugepackt und gebeutelt. Inzwischen hben die Kleinen auch schon ein strammes Tempo und machen schnell Meter auf der Wiese.


18.03.2020

Die Fuchslunte an der Reizangel war auch eine super Ergänzung des Alltags. Erste Vorstehversuche, aber auch Einspringen und energisches Beuteln konnten wir beobachten. Beutetrieb haben alle Welpen wahrlich genung.


17.03.2020

Um Abwechslung in den Alltag zu bringen gab es heute mal eine tote Dohle. Das brachte die Bande ordentlich auf Trab und die Dohle wurde auch schon fleißig im Fang getragen.


16.03.2020

Es sind verrückte Zeiten,C wird leider auch für Corona stehen. Den Welpen ist der Trubel gleichgültig. Sie profitieren von dem Schulausfall der Jungs, denn so bekommen sie mehrmals täglich ausgiebige Toberunden im Garten. Zimperlich geht es dabei nicht zu. Jeden Tag werden sie schneller und das Durchhaltevermögen steigert sich beträchtlich. Sie Knurren und Beuteln dabei schon wie Große.


15.03.2020

Noch mal gab es einen Ausflug nach Prisdorf. Wie lange dies noch möglich ist, bleibt abzuwarten. Unsere Welpen sind schon routinierte Autofahrer geworden. Die Wiese an der Bilsbek wurde erstaunlich weitläufig abgesucht und der brombeerbewachsene Knick ausgiebig erforscht. Karsten hat für die Welpen Jagdhorn gespielt und Jürgen zweimal geschossen. Beides hat die Welpen nicht wirklich interessiert.


14.03.2020

Bei uns im Revier ist eine Ricke mit Laufverletzung als Hegeabschuss gefallen. Die Gelegenheit nutzten wir und die Welpen durften das Stück auf dem Luder finden. Chica hatte die Nase vorn, allle waren begeistert.

Im heimatlichen Garten wurde dann noch eine Sauschwarte bewunden, die Kleinen haben ordentlich an den Lauschern gezerrt. Und zur "Abhärtung " wurden dann noch ein paar Feuerringe aus dem Budni - Kinderfeuerwerk gezündet. Das sausende und kreisende Feuerding war überhaupt nicht furchteinflössend und Cajun wollte sich gleich auf die Jagd machen.


13.03.2020

Das Wetter bleibt wechselhaft und von der Tendenz ungemütlich. Trotzdem haben wir heute einen Ausflug zu Leubes (KLM vom Hubarg). Dort im großen Garten konnte ausgiebig getobt werden und die Welpen fanden auch wirklich jede Lücke im Zaun. Jürgen hat dann noch zwei Flintenschüsse abgegeben, kurze Verwunderung und dann ging es weiter mit dem Toben.


12.03.2020

Trotz steifer Briese ging es heute ins Revier. Da die Welpen schon fast groß sind, wurden erstmals die Halsungen angelegt. Es wurde nur wenig gejuckt und gekratzt, im gesamten nahmen sie es sehr stoisch. Im Revier fanden sie dann, natürlich ganz zufällig, eine Nilgansschwinge; da war das Abenteuer perfekt. Das zusammenbleiben und auf Ruf angflitzt kommen funktioniert auch schon ganz gut.


11.03.2020

Endlich wieder Sonne und ausgiebiges Toben draußen. Die Welpen üben sich im Abtun von Krokussen und Tulpen und beleben die Gartenarbeit ungemein. In einer flachen Plastibox wurde der Wasserkontakt ausgebaut und alle hatten sichtlich Spaß.

Außerdem sind die Stammtafeln gekommen. Wir freuen uns über "aus leistungsgeprüften Eltern - beide VGP". Für Auslesezucht hätten die Zuchtwerte zwar lange gereicht, aber Aska hat ihren Härtenachweis erst tragend erbracht. Und Stichtag für die Wertung des Wurfes ist nun einmal der Decktag. Aber das wird die jagdlichen Leistungen der Welpen nicht schmälern.


10.03.2020

Nordeutsches Schietwetter hat heute die Aktivitäten in den Garten verlagert. Ein Ausflug macht da keinen Spaß und die Welpen frieren auch viel zu schnell. Dafür gab es den ersten Kontakt zu einem  kleinen Stück Fuchsfell. Cajun und Conrad waren die ersten und haben es gleich gebeutelt und im Fang vor den Geschwistern weggetragen. Die kamen aber flott hinterher und machten es dannn streitig.


09.03.2020

Morgens gab es erstmal die 2. Wurmkur, die rosa Paste war geschmacklich als Frühstücksergänzung akzeptebel.

Nachmittags nutzten wir dann eine Regen-Hagel-Pause für eine kleine Revierrunde. Runde bedeutet 100 m Plattenweg hin und 100 m Wiese zurück. Toll war, dass die Welpen Hin-und Rückfahrt verschlafen haben, Autofahren ist bisher völlig stressfrei. Die Revierrunde war für alle sehr spannend, an der Gemeinsamkeit kann noch gearbeitet werden, aber phasenweise waren wir als kleines 3 Generationen Rudel unterwegs. Und auf der Wiese stand, wie wohl in ganz Norddeutschland, ordentlich Wasser. Nasse Pfoten schrecken die Welpen schon  mal nicht


08.03.2020

C steht für Coolness, zum Glück nicht für Chaos. Unser C-Wurf hat heute seinen ersten Ausflug gemacht. Es ging zu unseren Freunden Jule und Michi von den Dalmatinern vom Ausspann. Neben dem Hotel ist ein kleiner Stall und die Wiese durften die Welpen erkunden. Zuerst waren sie noch sehr zaghaft, dann wurden sie deutlich mutiger und genossen die Freiheit. Aska hat zwischendurch noch ein Eichhörnchen vorgestanden. Schon die Hinfahrt war mit einzelnen Piepsern sehr entspannt, die Rückfahrt haben unsere Welpen einfach verschlafen. Gut wenn sie Autofahren nicht gleich als Stress empfinden.

Dann haben wir noch die Nestschaukel im Auslauf angebracht. Die hängt ganz dicht über dem Boden und soll als schwingender Untergrund den Gleichgewichtssinn schulen. Conrad und Cora haben das sofort ausprobiert. Ängstlich waren beide überhaupt nicht.


07.03.2020

Die Welpen hatten heute Besuch von ihren zukünftigen Führern.  Da es recht kühl war, durften sie noch einmal ausnahmsweise rein und konnten da Kontakte knüpfen. Besonders freute uns der Besuch von Lothar und seinem Enno vom Schwedesdorf, dem Deckrüden des C-Wurfes. Enno gratulieren wir  zum Leistungezeichen S, Jagen am Schwarzwild.


05.03.2020

Seit die Welpen draußen sind geht es mit großen Schritten in Richtung Sauberkeit. Haufen sind ausschließlich auf dem Rasen und Pfützen nur als Versehen oder wenn es stark regent in der Box.


03.03.2020

Heute sind die Welpen vier Wochen alt. Tagsüber waren sie in der Zwingeranlage draußen und haben zweimal den Garten unsicher gemacht. Die Touren werden deutlich leichtfüßiger, das Tempo flotter und der Radius größer. Conrad und Cajun haben die meiste Strecke gemacht. Chica und Cora haben das Rosenbeet an der Terrasse entdeckt und sich dort ausgiebig und laut knurrend gerauft. Gefährlich klingen können sie schon mal! Chrissy ist schon seit dem Wölfen die Sprachbegabte aus dem Wurf, sie gibt dauernd laut. Carlo ist bisher eher einer der ruhigen und entspannten Hunde aus dem Wurf. Aber hat es faustdick hinter dem Behang, kaum kommt ein Geschwister vorbei wird sich von hinten angepirscht und zugepackt.

Aska sieht dem neuen Entdeckerdrang etwas skeptisch gegenüber, so hat sie einfach nicht mehr alle im Blick. Und piept es irgendwo flitzt sie sofort zu ihren Welpen und schaut nach dem Rechten.


02.03.2020

Cajun ist aus der Wurfkiste ausgezogen. Setzt man ihn rein, schwupps, dann ist er auch sofort wieder draußen. Er schläft jetzt vor der Wurfkiste unter dem Sofa.


01.03.2020

Heute waren schon zwei Ausflüge in den Garten auf dem Programm. Chica und Cora sind eindeutig die Pfandfinder des Wurfes. Conrad hat die Vorzüge des Futterbreis fest im Blick. Nach dem Ausflug wurde auch das erste Nickerchen in der Welpenbox im Auslauf ausprobiert. Hoffentlich geht es für die Rasselbande bald ganz raus.


29.02.2020

Endlich kein Regen und endlich ging es in den Garten. Die Welpen fanden es allerdings noch recht frisch.


28.02.2020

Heute morgen hat Cora ein kleines Stoffschweinchen im Fang getragen. Chrissy wollte sofort ihr in nichts nachstehen und hat versucht es Cora abzunehmen. Später haben die Welpen noch den ersten Ausflug im Wohnzimmer unternommen.


27.02.2020

Die Welpen haben das erste Mal Brei probiert. Gerade die Rüden waren schnell von einer positiven Erfahrung überzeugt und sind schon richtig auf den Geschmack gekommen.


24.02.2020

Die Welpen haben ihre erste Wurmkur erhalten.


22.&23.02.2020

Dieses Wochenende haben die Welpen ihre zukünftigen Hundeführer kennengelernt. Für alle ein großer Moment. Unsere Welpen heißen jetzt Cajun, Carlo, Conrad, Chica, Chrissy und Cora. Chica wiegt inzwischen 1609 g. Inzwischen kommt langsam Bewegung in die Bande, die ersten Raufereien beginnen. Manchmal hört man auch schon ein Bellen aus der Wurfkiste.

Am Sonntag war dann unsere Freundin Anke Rottmann von rottmann photography zu Besuch und hat wieder einmal wunderschöne Welpenfotos gemacht.


17.02.2020

Unsere drei Hündinnen haben jetzt das Kilogramm überschritten. Auch kommen alle Welpen langsam aber sicher auf die Läufe und die Augen sind offen. Nun wird es spannend.


11.02.2020

Auch die zweite kleine Hündin hat den Kampf gegen ihre Infektion verloren. Die Stimmung ist bedrückt, die Jungs nehmen es schwer. Nur das muntere Gewusel in der Wurfkiste lenkt ab. Die ganz dunkle Hündin wiegt bereits über 600g. Bei den 3 verbleibenden Hündinnen wird die Schimmelzeichnung von Tag zu Tag deutlicher. Unser dunkelster Rüde kann sich noch nicht ganz entschieden welchem Farbschlag er angehören will.


10.02.2020

Die kleinste, ganz helle Hündin ist morgens überraschend tod. Noch 1,5 Stunden vorher hat sie sich gut an den Zitzen behauptet und war munter. Auch ihre kranke Schwester macht uns Sorgen.


09.02.2020

Die zweitkleinste Hündin ist heute deutlich schwächer. Also auf zum Tierarzt, dort bekommt sie mit dem Verdacht auf eine Infektion ein Antibiotikum. Jetzt wird zugefüttert und es gibt extra Wärme.


08.02.2020

Drei Welpen haben die 500g Marke geknackt. In der Wurfkiste ist ordentlich was los.


06.02.2020

Unsere drei Kleinsten werden von uns an die hinteren Zitzen gelegt damit es genug zu Trinken gibt. Alle andere wiegen schon über 300g.


04.02.2020

Unser C-Wurf ist gewölft worden. Der erste Welpe kam um 2 Uhr nachts die letzten beiden, etwas überraschend, um 13 und 14h. Die Kleinste wiegt 220 g, die Größte 330g. Es sind 3 Rüden und 5 Hündinnen. 4 der Hündinnen sind Schimmel.